Mountainbike - Oktober, 2017

Herbsttour zum Singltrek pod Smrkem

Im tschechisch-polnischen Grenzgebiet des Isergebirges gibt es seit einiger Zeit ein Trailnetz nach britischen Vorbild. Die Singletrails ziehen sich schön eingebettet in die Wälder rund um Nove Mesto pod Smrkem (Neustadt an der Tafelfichte) und versprechen maximalen Flow bei überschaubarer Anstrengung. Erfahrungsberichte sprechen von einem „Singletrail-Paradies“, was unsere MTB-Gruppe animierte, die Gegend über das lange Einheitswochenende (30.09.-03.10.17) zu erkunden.

Am Samstag erfolgte die Anreise bei schönstem Herbstwetter von Bad Hersfeld und Umgebung in rund vier Stunden nach Świeradów-Zdrój (Bad Flinsberg, Polen). Als Ausgangspunkt für die Biketouren diente das 3-Sterne Hotel Cottonina, welches mit gemütlichen Zimmern, einem Spa-Bereich und leckerem Frühstück zu moderaten Preisen punkten konnte. Kaum angekommen wollten alle natürlich noch eine kleine Runde biken. Als Ziel wurde das Trailcenter in Nove Mesto (Tschechien) angesteuert. Auf dem Weg dorthin konnte man auf einem sehr einfachen und kurzem aber doch flüssigen Singletrail (Nástupni) erkennen, was die nächsten zwei Tage wohl noch zu bieten haben. Bei Bier, Kaffee und Kuchen an dem sehr frequentierten und gut ausgestatteten Trailcenter sowie einem kleinem Fahrtechniktraining am Hotel klang der Nachmittag dann aus.

Am Sonntagvormittag wurden zum Einstieg die Trails Hřebenáč und Obora im nördlichen Teil des tschechischen Gebietes in Beschlag genommen. Nach kurzen bergauf Passagen ging es mit gemäßigter Geschwindigkeit bergab. Beide sind technisch nicht schwer und stellten einen guten Einstieg dar um das Gelände kennenzulernen. Nach einer mittäglichen Stärkung am Trailcenter in Nove Mesto ging es am Nachmittag auf die beiden Trails im polnischen Teil des Gebietes. Der Trail Nad Czerniawą war sehr anspruchsvoll und verlangte mit schnellen Richtungswechseln bei steilen Gelände doch einiges von unsere Fahrtechnik ab. Anschließend konnte auf dem Trail Zajęcznik noch mal so richtig geheizt werden, so dass man in einen regelrechten Flow verfiel und allen ein breites Grinsen in Gesicht gezaubert wurde. Abends ging es dann in das Restaurant Kuznia Smakow um sich für den nächsten Tag zu stärken. Bei 40-cm-Familienpizzen, welche von einigen allein verputzt wurden, sollte das jedenfalls gut gelungen sein.

Für den Montag standen dann die Trails im südlichen Teil des tschechischen Gebietes auf dem Plan. Um warm zu werden, wurde der kurze Trail Rapický okruh zum Einstieg gefahren und die steile Asphaltstraße Asfaltový traverz hochgekurbelt. Anschließend konnte auf den Trails Hejnický hřeben und Libverdská strana richtig Gas geben werden. Vor allem Ersterer erfreute mit kleinen Sprüngen und engen, steilen Kurven vor allem die tendenziell bergab begeisterten Radler aus der Gruppe. Mittags erfolgte dann eine kleine Stärkung an einem Kiosk in Láznĕ Libverda, da das dortige Trailcenter in Form eines überdimensionalen Bierfasses leider geschlossen hatte. Zum Abschluss standen dann am Nachmittag noch die Trails Ludvikovský traverz, Novomĕstská strana sowie Okolo Mĕdĕnce an, welche abermals jeden den berüchtigten Flow spüren ließen. Abends ging es dann erneut zum Restaurant vom Vorabend und es wurde lecker gespeist sowie auf die zwei wundervollen Bike-Tage angestoßen.
Am Tag der Einheit erfolgte nach dem Frühstück leicht geschafft aber mit einem guten Gefühl die Heimreise nach Deutschland.

Fazit

Abschließend kann man resümieren, dass der Singltrek pod Smrkem auf alle Fälle eine Reise wert ist und sämtliche Strecken für jedermann problemlos befahrbar sind. Die Schwierigkeitsunterschiede der insgesamt 11 verschiedenen Runden (1x leicht - grün, 7x mittelschwer - rot, 3x schwer - schwarz) sind nicht gravierend. Gemein haben alle einen festen, griffigen Belag auf dem es sich sowohl bergauf als auch bergab sehr gut rollen lässt. Der Unterschied besteht in der Kurvengestaltung und ab und an kleinen Sprüngen auf den schwarzen Trails sowie der Geschwindigkeit wie man die Stecken fährt. Insgesamt wurden an den beiden Tagen jeweils rund 50 Kilometer und 600 bzw. 1000 Höhenmeter gefahren, was aber ausreichend ist um alle Trails einmal abzufahren. Neben den sportlichen Aktivitäten stimmen zudem auch die Rahmenbedingungen mit freundlichen Einheimischen sowie leckerem Essen und vor allem Trinken für einen schmalen Taler, wodurch man einen Ausflug nach Nove Mesto pod Smrkem nur empfehlen kann.


Zurück nach oben

Sektion Bad Hersfeld e.V.

Unsere Sektion wurde 1950 gegründet und hat derzeit ca. 800 Mitglieder. Damit sind wir momentan der drittgrößte Verein in Bad Hersfeld.

Informieren Sie sich von unserem aktiven Vereinsleben und sprechen uns persönlich auf unserer Geschäftsstelle an.

Anfahrt

Geschäftszeiten

Mittwochs von 16:30Uhr bis 18:30Uhr

Adresse

Deutscher Alpenverein
Sektion Bad Hersfeld e.V.
Am Berg 3
D-36251 Bad Hersfeld
+49.6621.78333
+49.6621.6401350